Freitag, 27. April 2012

Rhabarberkompott

In sämtlichen Blogs liest man von Rhabarber. Rhabarber ist so etwas wo die Geister sich scheiden. Entweder man liebt ihn, oder man mag ihn gar nicht.
Ich liebe Rhabarber. Im Kuchen, entsaftet, oder wie jetzt gerade als Kompott.
Das Kompott ist zwar optisch nicht so der Knaller, aber über Vanillepudding oder Naturjoghurt ein Traum.


Rezept:
500g Rhabarber geschält ( oder nicht,wenn man's mag) in kleine Stücke schneiden
in einem Topf ca. 20 Minuten weich kochen.
Zucker nach Geschmack 
Man kann das Kompott heiß in ausgespülte Marmeladengläser füllen und sich einen Vorrat für schlechte Zeiten anlegen.

Ein Glas ist schon bei der Post auf dem Weg zum besten Freund ;-)

Kommentare:

  1. Ich liebe Rhabarber! Lecker:)Klara

    AntwortenLöschen
  2. Ohja, ich liebe Rhabarber, besonders als Mus.
    GLG,
    FrauSchmitt

    AntwortenLöschen
  3. hallo betti, rhabarber ist sehr lecker - ich freu mich schon auf den ersten rha-kuchen mit baiser!
    den ps-leuchter gab es in braunschweig schon, die gesamte ps-kollektion wird erst am 2. mai vorgestellt! vielleicht steckt er ja bei eurem ikea auch schon in irgendeiner ecke??
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag es. Am liebsten mit selbst gemachter Vanillecreme dazu.
    Grüße! N.

    AntwortenLöschen